PÆNDAS EVENTMOMENTE.

Es war ein unbeschreibliches Gefühl und ein unvergesslicher Eventmoment: Der Songcontest 2019, bei dem ich Österreich mit meinem Song Limits vertreten durfte. An welche Eventmomente ich noch gerne zurückdenke und was Musik für Events bedeutet, erzähle ich euch in der dritten Ausgabe des EVENTBLATT.

 

Ein unvergesslicher Eventmoment: Der Songcontest 2019, bei dem ich Österreich mit meinem Song Limits vertreten durfte.

 

Als Sängerin darf ich bei vielen Events auf der Bühne stehen und das alleine schenkt mir ganz wundervolle Eventmomente. Neben dem Songcontest denke ich beispielsweise auch besonders gerne an meine Support-Show für Jessie J. oder das Donauinselfest 2018 zurück. Wichtig sind mir in meinem Leben aber auch private Eventmomente, wie Festivals, Konzerte oder Feiern. Ganz gleich, ob beruflich oder privat, Musik ist für mich ein fester Bestandteil von Veranstaltungen, denn Musik gestaltet Events und erweckt Augenblicke zum Leben. Als Künstlerin ist Musik für mich Ausdruck, wie ein Bild mit Melodie und Sound zu malen, und auch Events sollen ein stimmiges Gesamtbild schaffen. Manchmal passt ein DJ, manchmal Livemusik. Manchmal soll’s laut, manchmal leise sein. Musik kann so vielfältig gestaltet werden. Was brauchen besondere Eventmomente noch? Auf jeden Fall gutes Catering, nette MitarbeiterInnen und eine coole Location, nicht zu groß und nicht zu klein. Ich finde es auch toll, wenn ein Event interaktiv ist und BesucherInnen eingebunden werden – Das macht Spaß und bringt Stimmung. Kurz gesagt: Meine Eventmomente brauchen Musik, Musik, Musik, gutes Essen und einen schönen Spot. Und am wichtigsten: Sie sollen einfach Spaß machen!

paendaofficial.com

 

Fotos: © Christina Horn