EVENTS & TAMARA MASCARA

Ich war gerade mittendrin in einem ganz besonderen Event: Dancing Stars. Eine unglaubliche Erfahrung, die einen körperlich und geistig fordert. Und dann das Aus. Dancing Stars wird wie die meisten Events wegen Covid-19 auf Herbst verschoben. Die Gesundheit geht vor, keine Frage und so nutze ich die gewonnene Zeit und erzähle euch im EVENTBLOG über mein Eventleben. Auf geht’s…

 

EVENTS UND TAMARA MASCARA – DAS IST EINE LANGE GESCHICHTE.

 

Wo fange ich an. Am besten beim Anfang. Als ich meine Karriere als Drag Queen begann, begrüßte ich Gäste oft mit gratis Shots beim Eventeingang. Ich habe schnell begriffen: Von dem alleine kann man schwer leben. Auflegen, Moderation, Events selbst veranstalten – Ich habe mein Portfolio dann Schritt für Schritt erweitert, neue Erfahrungen gesammelt und Veranstaltungen aller Art aus unterschiedlichen Perspektiven kennengelernt. Was aber am schönsten für mich ist, ist der Platz am DJ-Pult. Die Leute feiern, vergessen den Alltag. Das macht mich glücklich.

Und für solche Augenblicke gibt es in Wien und Österreich wunderbare Locations. Besonders liebe ich die Arena. Der Spot versprüht tolles Flair, hat schon vielen großartigen Künstlern die Bühne geboten und ist seit neun Jahren auch der Ort der größten Gay Party Österreichs: Circus. Dieses Event veranstalte ich mit meinem Team, dreimal jährlich eine opulente Show mit Tanzen bis in die frühen Morgenstunden.

Besonders wichtig dabei ist die Musik. Der richtige Sound, die richtige Lautstärke und das richtige Genre sind entscheidend für jedes Event. Neben der Musik ist auch das Licht nicht zu vergessen. Niemand tanzt auf einer Party, bei der es zu hell ist.

Ich wünsche euch einen Sommer voller Cocktails und Partynächten. Mehr Eindrücke aus meinem eventreichen Leben findet ihr auf Instagram. Und eines noch, weil ich gerade über Events schreibe: Ich arbeite gerade an einer wunderschönen Drag Queen-Dinnershow. Seid also gespannt.

Fotos: © Simon Dorner